28. und 29. März 2019 in Frankfurt/Main

Kongress "Rechtliche Betreuung"


In Hessen wird am 28. und 29. März 2019 erstmals ein Betreuungs-Kongress stattfinden. Unter dem Motto  "Rechtliche Betreuung - Auf dem Weg zu neuer Qualität und Anerkennung" bietet das Programm interessante Vorträge von 25 Referenten sowie zahlreiche Diskussionsforen. Die zweitägige Veranstaltung in Frankfurt am Main beleuchtet aktuelle Themen aus der gesetzlichen Betreuung wie Fallbeispiele, wissenschaftliche Studien, Schutz- und Freiheitsrechte, Bundesteilhabegesetz und Menschenrechte. Sie erfahren Neuigkeiten aus Wissenschaft und Praxis, Anregungen für den Berufsalltag und können sich mit Experten und Kollegen aus der rechtlichen Betreuung austauschen.

 

Die Teilnahme am Kongress ist kostenlos.

 

Der Kongress findet statt

am 28. und 29. März 2019

an der Frankfurt Universitiy of Applied Sciences,
Nibelungenplatz 1,
60318 Frankfurt am Main

 

Anmeldeschluss ist der 15.03.2019.

 

>> Sie möchten teilnehmen? Hier kommen Sie zum Anmeldeformular! 

 

Veranstalter des Kongresses ist die BdB-Landesgruppe Hessen in Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration, dem Hessischen Ministerium der Justiz und der Frankfurt University of Applied Sciences.

 

zurück zum Seitenanfang

Programm Donnerstag, 28.03.2019

Schwerpunkt: Berufliche Rechtliche Betreuung - Zusammenarbeit mit Einrichtungen und Hilfen

 

ab 9.00 Uhr Einlass und Anmeldung
9.30 Uhr Eröffnung und Grußworte
10.30 Uhr INTRO UND PERFORMANCE
Vertrauen und Verantwortung: Fallstudie zur Betreuungswirklichkeit
11.00 Uhr VORTRAG
Gefährdete Selbstachtung: Herausforderungen für die Rechtliche Betreuung
12.00 Uhr Mittagspause
13.30 Uhr DISKUSSIONSFOREN (vorherige Anmeldung)
1. Rechtliche Bestimmungen des Bundesteilhabegesetzes für die Klientel und Einrichtungen der Versorgung
2. Qualität der Rechtlichen Betreuung: Die Forschungsergebnisse des BMJV und der weitere Diskussionsprozess
3. Kollegiale Beratung als Methode der Qualitätssicherung
4. Die Funktion der Schutz- und Freiheitsrechte – Erfahrungen mit der praktischen Umsetzung
5. Methoden einer qualitativ hochwertigen Betreuung: unterstützte Entscheidungsfindung
6. Überlebensstrategie: Besorgungsmanagement
7. Rechtliche Betreuung und Flüchtlinge
15.30 Uhr Pause
15.45 Uhr PODIUM
Podiumsgespräch mit allen Referent/innen
16.45 Uhr Ende Tag 1

 

>> Sie möchten teilnehmen? Hier kommen Sie zum Anmeldeformular!

zurück zum Seitenanfang

Programm Freitag, 29.03.2019

Schwerpunkt: Ehrenamtliche und berufliche Rechtliche Betreuung - gemeinsamer Auftrag

 

ab 9.00 Uhr Einlass und Anmeldung
Justizchor Frankfurt
10.o0 Uhr Grußworte
10.45 Uhr Vorträge
1. Und dann trägst du die Verantwortung für einen fremden Menschen
2. Rechtliche Betreuung sichert Menschenrechte
3. Zwischen Freiheit und Verantwortung: Ethische Grundlagen guter Pflege
4. Erwachsenenschutzrecht
12.15 Uhr Mittagspause
13.30 Uhr DISKUSSIONSFOREN (vorherige Anmeldung)
1. Das Ehrenamt in der Rechtlichen Betreuung: Praktische Hilfen für die Zusammenarbeit mit Gerichten und Betreuungsbehörden
2. Die Umsetzung des neuen Begutachtungsverfahrens zur Feststellung des Pflegegrades für Klient/innen und Institutionen
3. Aktuelles aus der Rechtsprechung: Wer sind die Akteure bei der Aufsicht und Kontrolle in der Rechtlichen Betreuung?
4. Umgang mit Psychopharmaka: „Nicht alles schlucken“
5. Richtig vorsorgen: Patientenverfügung, Betreuungsverfügung, Vorsorgevollmacht
15.00 Uhr Pause
15.15 Uhr PODIUM
Podiumsdiskussion mit allen Referent/innen sowie Vertreter/innen der Hessischen Landtagsfraktionen
16.30 Uhr Ende des Kongresses

 

>> Sie möchten teilnehmen? Hier kommen Sie zum Anmeldeformular!

zurück zum Seitenanfang