Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern


Landesvorstand

 

Telefon
Isabel Simon (Sprecherin) 0173-5217151
Christine Bartelt (Finanzen) 0381-7684623
Tom Arenski 0385-39360281
Andrea Klein 038206-13633
Manfred Wegner 03971-210185

 E-Mail: mecklenburg-vorpommern@bdb-ev.de

Einladung zur Fortbildung "Gestaltung der Klientenbeziehung im Betreuungsprozess" (Pro. med. Wolfgang Schwarzer), am Freitag, 06.04.2018

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,
zum Seminar am 06.04.2018 im Frauenbildungsnetz in Rostock (Anfahrt unter www.FBN-M-V.de) lade ich Sie im Auftrag der Landesgruppe ins Frauenbildungsnetz, Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock, herzlich ein.

Veranstaltungsablauf:
09.00 – 16.00 Uhr        Fortbildung

Veranstaltungshinweise:
Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis zum 22.03.2018 erforderlich. Wir bitten um Rücksendung des unten beigefügten Formulars an die Geschäftsstelle des BdB in Hamburg.
Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl vorgesehen ist, entscheidet der Zeitpunkt des Eingangs der Anmeldung über eine Teilnahme am Seminar.
Anmeldebestätigungen werden nach Ablauf der Anmeldefrist per E-Mail versandt.

Die Kosten für die Fortbildung betragen:
€ 50,00 für BdB-Mitglieder mit QR-Registrierung
€ 65,00 für BdB-Mitglieder
€ 75,00 für Nicht-Mitglieder

Wir freuen uns auf Ihr Kommen am 06.04.2018 in Rostock.


Mit kollegialen Grüßen
Christine Bartelt
Landesgruppenvorstand Mecklenburg-Vorpommern

pdf-Symbol
zurück zum Seitenanfang

Einladung zur Fortbildung „Elterliche Sorge-Betreuer und rechtliche Betreuung“ am 17.07.2017 in Raben Steinfeld

Achtung Terminänderung!

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit laden wir Sie herzlich zur Fortbildung „Elterliche Sorge-Betreuer und rechtliche Betreuung“
mit Herrn Dipl.-Repfl. Otto Wesche am Montag, 17.07.2017 von 09.00 bis 16.00 Uhr im Hotel Rabenstein in Raben Steinfeld ein.  

Veranstaltungsablauf:

09.00 Uhr bis 16.00 Uhr       Fortbildung                                               

Veranstaltungshinweise:

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis 01.06.2017 erforderlich. Wir bitten um Rücksendung des beiliegenden Faxformulars an die Geschäftsstelle des ipb in Hamburg.

Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl vorgesehen ist, entscheidet der Zeitpunkt des Eingangs der Anmeldung über die Teilnahme am Seminar.

Die Kosten für die Fortbildung betragen: 

€ 80,00 für BdB und QR Mitglieder
€ 90,00 für BdB Mitglieder
€ 100,00 für Nichtmitglieder

Wir freuen uns auf Ihr Kommen am 26.06.2017 in Raben-Steinfeld.

Mit freundlichen Grüßen

Landesgruppenvorstand Mecklenburg-Vorpommern

zurück zum Seitenanfang

Einladung zur Fortbildung „Gestaltung der Klientenbeziehung im Betreuungsprozess“ am 21.04.2017 in Rostock

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

hiermit laden wir Sie herzlich zur Fortbildung „Gestaltung der Klientenbeziehung im Betreuungsprozess“
mit Herrn Prof. Dr. med. Wolfgang Schwarzer von der katholischen am Freitag, 21.04.2017 von 09.00 bis 16.00 Uhr im Frauenbildungsnetz, Heiligengeisthof 3, 18055 Rostock ein.  

Veranstaltungsablauf:

09.00 Uhr bis 16.00 Uhr       Fortbildung                                               

Veranstaltungshinweise:

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis 14.04.2017 erforderlich. Wir bitten um Rücksendung des beiliegenden Faxformulars an die Geschäftsstelle des ipb in Hamburg.

Da nur eine begrenzte Teilnehmerzahl vorgesehen ist, entscheidet der Zeitpunkt des Eingangs der Anmeldung über die Teilnahme am Seminar.

Die Kosten für die Fortbildung betragen: 

€ 45,00 für BdB und QR Mitglieder
€ 60,00 für BdB Mitglieder
€ 75,00 für Nichtmitglieder

Wir freuen uns auf Ihr Kommen am 21.04.2017 in Rostock.

Mit freundlichen Grüßen

Landesgruppenvorstand Mecklenburg-Vorpommern

 

pdf-Symbol

Anmeldung zur Fortbildung am 21.04.2017

zurück zum Seitenanfang

Einladung zum Betreuungstag „Barrieren in der Betreuungsarbeit″ vom Landesarbeitskreis Betreuung am 07.+08.04.2017 in Gägelow bei Wismar

EINLADUNG
zum
Betreuungstag Mecklenburg - Vorpommern
„Barrieren in der Betreuungsarbeit″

Eine Veranstaltung des Landesarbeitskreises Betreuung in Mecklenburg-Vorpommern

Termin: 7. + 8. April 2016
Ort: Wyndham Garden Wismar Hotel, Bellevue 15, 23968 Gägelow bei Wismar
Kosten: 135,00 Euro )inkl. Vollverpflegung und Abendveranstaltung)
Anmeldung:über den Betreuungsverein Neues Ufer e.V., Lübecker Str. 126, 19059 Schwerin 


Detaillierte Informationen zur Veranstaltung und die Teilnahmeerklärung finden Sie in den unten stehenden Download-Dateien.

pdf-Symbol

Einladung zum Betreuungstag Mecklenburg-Vorpommern „Barrieren in der Betreuungsarbeit" am 7. und 8. April 2016 in Gägelow bei Wismar

pdf-Symbol

Programm des Betreuungstags Mecklenburg-Vorpommern „Barrieren in der Betreuungsarbeit" am 7. und 8. April 2016 in Gägelow bei Wismar

pdf-Symbol

Anmeldung zum Betreuungstag Mecklenburg-Vorpommern „Barrieren in der Betreuungsarbeit" am 7. und 8. April 2016 in Gägelow bei Wismar

zurück zum Seitenanfang

„Berufsbetreuer/innen leisten eine wertvolle Arbeit!“ - Justizministerin Katy Hoffmeister wertschätzt die Arbeit der Berufsbetreuer/innen (20.03.2017)

v.l.n.r. Andrea Klein, Harald Freter, Katy Hoffmeister, Isabel Simon

Schwerin, 20. März 2017 – „Ich werde mich dafür einsetzen, die Wertschätzung für den Beruf und die Leistungen der Betreuer zu fördern“, sagte Mecklenburg-Vorpommerns Justizministerin Katy Hoffmeister (CDU). Die Ministerin informierte sich über die Situation des Berufsstandes bei einem Gespräch mit Dr. Harald Freter, Geschäftsführer des Bundesverbands der Berufsbetreuer/innen e.V. (BdB) sowie Andrea Klein und Isabel Simon, Vorstand der BdB-Landesgruppe Mecklenburg-Vorpommern.

Die Ministerin betonte, dass sie die Arbeit der Berufsbetreuer/innen positiv bewertet: „Die in der täglichen Arbeit der Berufsbetreuerinnen und Berufsbetreuer für die Betroffenen geleistete Unterstützung verdient Anerkennung. Ohne diese wertvolle Arbeit könnten die sich dem Gemeinwesen in großer Anzahl stellenden Aufgaben in der rechtlichen Betreuung in Mecklenburg-Vorpommern nicht bewältigt werden.“

zurück zum Seitenanfang

Einladung zur Fortbildung „Änderungen in der Pflegeversicherung und bei der Hilfe zur Pflege ab 2017″ und Mitgliederversammlung mit Wahlen am 10.03.2017 in Walkendorf

Einladung
zur Fortbildung und Mitgliederversammlung mit Wahlen
am Freitag, 10.03.2017, 10:00 Uhr
im Gut Dalwitz, 17179 Walkendorf, Dalwitz 44

 

Liebe Mitglieder,

hiermit lädt der Vorstand der Landesgruppe MV des BdB e.V. zur Mitglieder-/ Wahlversammlung ein.

 

Tagesordnung für die Mitgliederversammlung:

-       Begrüßung

-       Bericht des Landesvorstandes

-       Finanzbericht

-       Diskussion

-       Wahl des neuen Landesvorstandes

-       Wahl der Delegierten für die Bundesdelegiertenkonferenz

-       Wahlen der Vertreter für den Länderrat

-       Sonstiges

Außerdem konnten wir Frau Fachanwältin Christine Vandrey für einen Fortbildungsvortrag zum Thema:
„Änderungen in der Pflegeversicherung und bei der Hilfe zur Pflege ab 2017
gewinnen.

 

Veranstaltungsablauf

09.30 – 09.50 Uhr Eintreffen der Teilnehmer/innen

09.50 – 10.00 Uhr Begrüßung durch den Landesvorstand

10:00 – 15:00 Uhr Fortbildungen, dazwischen ca. 1 Stunde Mittagspause

15.00 – 17.30 Uhr Mitgliederversammlung und Wahlen

17.30 Uhr Ende der Veranstaltung

Veranstaltungshinweise

Für die Teilnahme ist eine Anmeldung bis 28.02.2017 erforderlich. Wir bitten um Rücksendung des unten stehenden Fax-Formulars an die BdB-Geschäftsstelle in Hamburg. Anmeldebestätigungen werden nach Ablauf der Anmeldefrist per Mail versandt.


Die Kosten für die Fortbildung betragen:       € 70,00 für Mitglieder des BdB und des QR

                                                                       € 75,00 für Mitglieder des BdB

                                                                       € 80,00 für Nichtmitglieder

Im Seminarpreis enthalten sind Verpflegung und Tagungsgetränke.

Auch Nichtmitglieder sind herzlich zu unserer Mitgliederversammlung eingeladen.

 

Mit kollegialen Grüßen
Peter Marckwardt
Sprecher des Landesgruppenvorstandes

pdf-Symbol

Anmeldeformular für die Mitgliederversammlung und Fortbildung am 10.03.2017 in Walkendorf

zurück zum Seitenanfang

DIE LINKE für Anerkennung und Stärkung der Berufsbetreuer/innen in M-V: Fraktion im Schweriner Landtag unterstützt Forderungen des BdB (24.01.2017)

Gesprächsrunde bei der Fraktion DIE LINKE

Schwerin, 24. Januar 2017 – Die rechtspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern Jacqueline Bernhardt will sich für die Durchsetzung der Sofortforderungen des Bundesverbandes der Berufsbetreuer/innen e.V. einsetzen. Dies kündigte die Politikerin nach einem Gespräch mit Vertretern der Landesgruppe MV in Schwerin an: „Ziel muss es sein, die Berufsbetreuung als eigenständigen Beruf anzuerkennen, auch um einheitliche Zugangsvoraussetzungen zu schaffen. Noch wichtiger ist allerdings, die Vergütung endlich anzupassen. Diese ist seit 2005 unverändert und wird den tatsächlichen Gegebenheiten längst nicht mehr gerecht.“

Der BdB fordert in einem ersten Schritt eine Erhöhung der Stundensätze von derzeit 44 auf 54 Euro sowie fünf Stunden pro Klient und Monat; aktuell können Berufsbetreuer nur 3,1 Stunden abrechnen. Isabel Simon, die Kampagnenbeauftragte der Landesgruppe M-V sagte: „Wir wollen alle politischen Akteure im Land für die Probleme unseres Berufsstandes sensibilisieren. Ziel ist ein durch möglichst viele Fraktionen getragener Entschließungsantrag im Landtag zur Unterstützung einer baldigen Vergütungserhöhung.“

Die Fraktion DIE LINKE will den BdB darin unterstützen. Berufsbetreuung und Ehrenamt sieht Bernhardt als sinnvolles Tandem: „Eine älter werdende Bevölkerung sowie steigender Drogen- und Alkoholkonsum bei jüngeren Menschen lassen die Zahl der zu Betreuenden immer weiter steigen. Zudem werden die Fälle auch wegen der zunehmenden Bürokratie immer komplexer und damit zeitaufwändiger. Viele Betreuungsverfahren sind ehrenamtlich nicht mehr zu bewältigen. Aus Sicht meiner Fraktion darf die Berufsbetreuung auch deshalb nicht länger als Konkurrenz zur ehrenamtlichen Betreuung gesehen werden. Tatsächlich ist sie eine unverzichtbare Ergänzung.“

Die BdB-Landesgruppe M-V bereitet nun eine Darstellung der Probleme des Berufsstandes und mögliche Lösungsansätze vor. Diese sollen im Februar dem Rechtsausschuss des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern präsentiert werden.

zurück zum Seitenanfang
Landesgruppen /bilder/landesgruppenkarten/lg_bremen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_hamburg.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_berlin.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_niedersachsen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_schleswig_holstein.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_meck_pom.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_brandenburg.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_brandenburg.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_sachsen_anhalt.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_sachsen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_thueringen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_hessen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_nordrhein_westfalen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_rheinland_pfalz.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_saarland.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_baden_wuerttemberg.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_bayern.png