Landesgruppe Hamburg


Landesvorstand

 

Telefon
Pablo Vondey (Sprecher) 040-28408651-60
Mark Jensch (Finanzen) 040-28408651-22
Ingo Vogel 040-28408651-23
Jens-Christian Schmitz 040-28408651-24
Philip Struetzel 040-7392329-16
E-Mail: hamburg@bdb-ev.de  

ASP-Fachtagung "Eingliederungshilfe als Ausgliederungshilfe?"

Als Unterstützer des ASP-Initiativkreis möchte wir auf die kommende Fachtagung der engagierten Kolleg*innen am 20.01.2020 hinweisen.

Die ganztägige Veranstaltung findet am 20.01.2020 von 10.00 - 17.00 Uhr Im Hamburg Haus - Doormannsweg 12, 20259 Hamburg statt. Aus dem Veranstaltungsprogramm:

 

  • 10.00 Begrüßung und Grußworte

Jan-Christian Wendt-Ahlenstorf (Sprecher der Initiative), Klaus Wicher (SoVD), Dr. Claas-Gerhard Happach (NAPP)

  • 10.30 PODIUM Forderungen zur Änderung der Hamburger Eingliederungshilfe!

Karin Momsen-Wolf (lapk), Bettina Lauterbach (Krankenhaus Sozialdienst), N. N. (ASP Mitarbeiter),
Rainer Ott (GBPH), Klaus Förter-Vondey (Betreuer), Moderation: Anne Heitmann (ah kommunikation)

  • 11.30 VORTRAG Gemeindenahe Beziehungsarbeit mit „schwierigen“ Menschen. Die Sicht des Sektorpsychiaters und des Supervisors

Dr. Rudolf Heltzel Arzt für Psychiatrie/Neurologie, Psychoanalytiker, Gruppen-Analytiker, Supervisor,
Organisationsberater

  • 12.00 Mittagessen

Vegetarischer Mittagsimbiss

  • 13.00 FOREN

FORUM 1
„Schwierige“ Klient*innen: Wie systembedingte Schwierigkeiten überwunden werden können.
Weil die Eingliederungshilfe falsche Anreize setzt, fallen Menschen mit schwierigen Lebenslagen aus dem ambulanten Unterstützungssystem heraus. Wir fordern Veränderungen des Systems!

Jörg Zart (ASP-Mitarbeiter), Angela Roder (Betreuerin)

FORUM 2
„Ausgeschlossen: Sucht!“ Auch abhängige Menschen haben einen Anspruch auf ambulante Hilfen. Wir wollen eine Gleichbehandlung von Menschen in schwierigen Lebenslagen und fordern von der Sozialbehörde die Abkehr von einer Sortierung unterstützungsbedürftiger Menschen nach Krankheitsbildern.
Tim Fiks, ASP-Mitarbeiter, Ingo Vogel, Betreuer

FORUM 3
Zwischen Funktionalität und Professionalität. Zum Stellenwert von Beziehungsarbeit
Was macht gute sozialpsychiatrische Arbeit aus? Beim Lesen von Gesamtplänen drängt sich der Eindruck auf, es gehe dem Sozialhilfeträger um das zügige Abarbeiten möglichst verrichtungsorientierter, d. h. im „Außen“ liegender, „SMARTer“ Ziele. Aber wenn man psychische Störungen als Beziehungsstörungen versteht, muss man dann nicht der professionellen Beziehungsgestaltung deutlich mehr Gewicht und Bedeutung beimessen?
Rudolf Heltzel (Psychiater), Jan-Christian Wendt-Ahlenstorf (ASP-Mitarbeiter)

FORUM 4
Von der Fürsorge zur Selbstbestimmung – in Autonomie allein gelassen? Mehr Mitwirkungspflichten sind die Voraussetzung für den Erhalt von Sozialleistungen. Mehr Unterstützung bei der Mitwirkung und ein Zusammenwirken von Anbietern erfordern mehr finanzielle Mittel.
Tobias Ramert (ASP-Mitarbeiter), Klaus Förter-Vondey (Betreuer)

  • 14.45 Kaffeepause
  • 15.15 PODIUM Perspektiven der Hamburger Eingliederungshilfe

Podiumsdiskussion mit Vertreter*innen politischer Parteien
Moderation: Anne Heitmann(ah kommunikation)

  • 16.30 Gemeinsames Abschlussplenum
  • 17.00 Ende der Veranstaltung


Anmeldungen bitte ausschließlich per E-mail an: napp-info@t-online
Stichwort: ASP-Tagung am 20.01.2020 mit der Angabe des Namens, ggf. der Institution, der Anschrift mit Telefonnummer und der Angabe Ihrer gewünschten Teilnahme am FORUM Nr. … und ersatzweise am FORUM Nr. … Den Teilnahmebetrag von 30 € überweisen Sie bitte unter Angabe des Verwendungszwecks „ASP-Tagung“ sowie des Namens schnellstmöglich auf das Konto der NAPP: IBAN: DE51 2001 0020 0560 9242 07, BIC PBNKDEFF"

zurück zum Seitenanfang

Neuer Vorstand der BdB-Landesgruppe Hamburg gewählt

Mark Jensch, Jens-Christian Schmitz, Pablo Vondey, Ingo Vogel, Philip Struetzel (v.l.n.r.)

Hamburg, 28. Oktober 2019 – Die Landesgruppe Hamburg hat auf ihrer Mitgliederversammlung im Oktober Pablo Vondey zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge von Bärbel Will an. Sein bisheriges Amt als Finanzverantwortlicher übernimmt Mark Jensch. Jens-Christian Schmitz und Ingo Vogel wurden erneut in den Vorstand gewählt, neu dabei ist Philip Struetzel.

zurück zum Seitenanfang

Einladung zur Mitgliederversammlung mit Wahlen am 28.10.2019 in Hamburg

Der Landesgruppenvorstand Hamburg lädt herzlich zur Mitgliederversammlung mit Wahlen ein.

Die Veranstaltung findet am 28.10.2019 von 15.00 Uhr bis 18.30 Uhr im Stadtdomizil Altenpflege-Zentrum in der Lippmannstraße 19 in 22769 in Hamburg statt.

Neben den Wahlen und vielen weiteren wichtigen Themen möchte sich der Landesgruppenvorstand Hamburg mit den Mitgliedern zur Frage, wie der Berufsstand der Berufsbetreuerinnen- und Betreuer weiter unterstützt werden kann, austauschen. Der derzeit gute Kontakt zur Hamburger Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz wird dabei als Chance zur positiven Einflußnahme gesehen.

Weitere Details finden Sie im Einladungsschreiben zur Mitgliederversammlung am 28.10.2019, das Ihnen hier zum Download bereit steht.

zurück zum Seitenanfang

Hamburger Grundsicherungsamt stellt Direktüberweisungen ein | Protest der Landesgruppe Hamburg

Hamburg, 30.07.2019 - Eine Mitteilung des Grundsicherungsamtes Hamburg-Mitte hat im Juni bei der Landesgruppe Hamburg für Empörung gesorgt: Bei einem üblichen Vorgang über die Fortgewährung von Grundsicherungsleistungen erhielt Landesvorstand Pablo Vondey die Nachricht, dass „die gewünschte Serviceleistung [sic!] der Überweisung der Miete, Strom- und Wasserkosten“ ab dem 01. August nicht mehr vom Sozialamt erbracht werde. Die monatlichen Überweisungen müssten ab dem Zeitpunkt im Rahmen der Betreuung selbst erledigt werden, das Amt stellt die Direktüberweisungen ein.

Die BdB-Landesgruppe sieht darin einen massiven Eingriff in die Schutzmöglichkeiten der Klient/innen bei gesundheitlichen Krisen. „Die direkte Anweisung von Miet- und Verbrauchszahlungen durch die  zuständigen Behörden ist ein wichtiges Instrument um eine Sicherung von Fixkosten bei gleichzeitiger Nutzung des Kontos durch unsere Klient/innen zu ermöglichen“, so der Vorstand der Landesgruppe, der sich in einem Schreiben an die Behördenleitung des Amts für Soziales gewandt hat. Die Stellungnahme der Behördenleitung lesen Sie unten.

Wenn Sie ebenfalls mit dieser Haltung durch ein Grundsicherungsamt konfrontiert werden, schicken Sie gerne eine Nachricht an: Schmitz@beratung-und-betreuung.de

zurück zum Seitenanfang

Die BdB-Landesgruppe Hamburg auf der Altonale

Urheberrecht:@ altonale 2016

1,3 Millionen Menschen in Deutschland werden zur Zeit betreut. Aber was bedeutet eigentlich "rechtliche Betreuung"?

Wir möchten interessierten Bürgerinnen und Bürgern Einblicke in das System Betreuung geben, das für viele von heute auf morgen überlebenswichtig werden kann.


Besuchen Sie uns auf der Altonale:

Unser Standplatz liegt zwischen Bergiusstraße und Nöltingstraße in Ottensen, Standnummer BA69.

Wir sind am Samstag und Sonntag zwischen 11 und 18 Uhr für Sie da!

 

Am 25. und 26. Mai war die Landesgruppe bereits auf dem Straßenfest in St. Georg. Dort haben Sie viele gute Gespräche mit Bürgerinnen und Bürger geführt.

 

zurück zum Seitenanfang
Landesgruppen /bilder/landesgruppenkarten/lg_bremen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_hamburg.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_berlin.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_niedersachsen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_schleswig_holstein.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_meck_pom.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_brandenburg.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_brandenburg.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_sachsen_anhalt.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_sachsen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_thueringen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_hessen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_nordrhein_westfalen.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_rheinland_pfalz.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_saarland.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_baden_wuerttemberg.png /bilder/landesgruppenkarten/lg_bayern.png

Vorstand der Landesgruppe 2019: Mark Jensch, Jens-Christian Schmitz, Pablo Vondey, Ingo Vogel, Philip Struetzel (v.l.n.r.)

DOWNLOADS

----------------------------------------

----------------------------------------
Brief vom 26.5.2015 an Sozialsenator Scheele zur Enwicklung der Ambulanten Sozialpsychiatrie (ASP) als Ausgestaltung der Eingliederungshilfe in Hamburg